Inkarzerierte Leistenhernie

Deutlich sichtbar ist das retroperitoneal gedeckt perforierte Aortenaneurysma mit Hämatom und überstehenden sklerosierten Aortenwandrändern. Formal besteht eine Interventionsindikation. Da die Schmerzen rapide nachließen und ein rascher Tod durch Ruptur den Patienten nicht schreckte, lehnte er die Intervention ab.

 

2 Jahre später begegnete er uns wegen einer Pneumonie wieder. Die sonografisch unveränderte Aorta hatte ihm keine Beschwerden gemacht. Wohl aber waren die Schmerzen seinerzeit rasch wiedergekommen. Seine resolute Tochter verlangte vom Hausarzt eine sofortige Klärung der Schmerzursache, denn so ginge es nicht weiter. Der Hausarzt gehorchte... und diagnostizierte eine inkarzerierte Leistenhernie. Nach erfolgreicher Operation in Regionalanästhesie war der ältere Herr beschwerdefrei.

 

Immer wieder wird es geschehen, dass ein interessanter Befund unsere Aufmerksamkeit vom eigentlichen Problem ablenkt.