Gallenblasen-Dünndarmfistel

Natürlich habe ich bei isoliert erhöhter AP nach einem Karzinom gesucht, aber keines gefunden. Aber auch nicht die Aerobilie, die mit den Beschwerden nichts zu tun hat. 

Am Folgetag wurde ein CT Thorax und Abdomen durchgeführt. Multiple Skelettmetastasen bei V. a. Prostatakarzinom fanden sich - und peinlicherweise eine Gallenblasen-Dünndarmfistel, die auf dem Ultraschallvideo vom Vortag mit diskreter Aerobilie v. a. im linken Leberlappen, aber auch ventral der Pfortader (Oranger Pfeil) retrospektiv eindeutig dokumentiert, aber von mir nicht erkannt worden war. Bei genauer Beobachtung sieht man im Video die gasgefüllte Gallenblase mit Anschluß an das Duodenum. Am Folgetag war die Aerobilie stärker ausgeprägt, Bilder davon folgen weiter unten.

Der Patient erinnerte sich dann doch, 3 Jahre zuvor wegen schwerer Gallenkolik stationär gewesen zu sein. Die nach antibiotischer Therapie empfohlene Operation hat er nicht durchführen lassen. Damals wird wohl die Gallenblase ins Duodenum perforiert sein, die Schmerzen können Ausdruck eines Bouveretsyndroms (hoher Gallensteinileus) gewesen sein. 

 

Aerobilie tritt auf 

- nach Papillenspaltung im Rahmen einer ERCP

- bei einliegender Gallengangsprothese oder Stent, dann als Zeichen der Funktionsfähigkeit

- biliodogestiver Anastomose

- bei Cholangitis mit Gasbildnern (schwer kranke Patienten)

- bei Fistel zwischen biliärem System und Magen-Darm-Trakt, in aller Regel nach Gallenblasenperforation

 

Ein neues Gerät wurde mir zu Probe gestellt, was meine Aufmerksamkeit auf sich zog. Mein Fokus galt Tumormanifestationen, die diskreten Gasansammlungen bemerkte ich daher nicht. Was mich sehr ärgert - man will ja besser und schneller als die Standbildgebung sein. Andererseits lehrt so etwas Demut und schützt vor Selbstüberschätzung.

Gasgefüllter DHC mit orangen Pfeilen versehen