Unterlappenpneumonie rechts mit Teil-Atelektase und Erguss

"Was, die Lunge kann man sonografieren?" ist ein geläufiger Ausspruch. 

 

Klar geht das. Natürlich mit Einschränkungen durch die  intrapulmonale Luft. In deseim Fall ist selbige durch eine Pneumonie weitgehed resorbiert, eine Atelektase liegt vor. Nur in den Bronchien finden sich einzelstehende Luftreflexe, die ein Bronchopneumogramm ergeben. Gut zu sehen ist die arterielle und venöse Versogrung des Organs. Häufig wird die Pneumonie von einen Pleuraerguss begleitet.

In aller Regel hält sich die Pneumonie (anders als der Infarkt) nicht an die Segmentgrenzen, sondern zeigt ein eher bizarr begrenztes Areal. Abszesse wie auch flüssigkeitsgefüllte Bronchien können ebenfalls auftreten.

Die Ursache der Pneumonie hingegen läßt sich selten herausarbeiten.